Cupping von Kaffee

Süße und blumige Aromen sowie fruchtige Geschmacksnoten von Cidre, Litschi und Holunderblüten? Mit dem sogenannten Cupping schmeckst Du auch die feinsten Aromen heraus!

Was ist Kaffee Cupping?

Bevor wir in die Details eintauchen, lass uns zuerst verstehen, was Kaffee Cupping überhaupt ist. Um nämlich genau diesen verschiedenen Geschmäckern eines Kaffees auf den Grund zu gehen und außerdem die Qualität von Kaffee möglichst objektiv zu überprüfen und zu bewerten, gibt es das  „Cupping" Verfahren. Es handelt sich also um einen systematischen Geschmackstest, bei dem Kaffeebohnen auf ihre Aromen, Säuren, Körper und andere Geschmackseigenschaften hin bewertet werden. Ähnlich wie bei Weinverkostungen ermöglicht das Cupping von Kaffee den Kaffee sorgfältig zu analysieren und um seine einzigartigen Merkmale herauszukitzeln.

Essentiell bei einem Cupping ist, dass alle Kaffees mit den gleichen Parametern zubereitet werden, damit die bestmögliche Vergleichbarkeit gegeben ist. Alle Kaffees sollten also mit demselben Mahlgrad gemahlen werden und bei allen Tassen sollte ein gleiches Verhältnis zwischen Kaffee und Wasser bestehen. Generell empfiehlt es sich, mindestens zwei Tassen von den gleichen Bohnen aufzubrühen, damit ausgeschlossen werden kann, dass zufällig mal eine schlechte Bohne die Qualität des gesamten Kaffees abwertet.

Rösttrommel mit Kaffeebohnen

Warum Kaffee Cupping?

Das Cupping ist nicht nur eine unterhaltsame Aktivität und trainiert Deine Sensorik hinsichtlich verschiedener Kaffeearomen, sondern es dient auch einem ernsthaften Zweck. Durch das Cupping können Kaffeeröstereien und Baristas die Qualität der Kaffeebohnen bewerten, Geschmacksprofile entwickeln und sogar neue Kaffee-Mischungen kreieren. Es hilft auch dabei, Kaffee aus verschiedenen Regionen und Ernten miteinander zu vergleichen.

eine Kaffeewaage für Kaffee Cupping mit integriertem Timer

Was brauchst Du für das Cupping von Kaffee?

Um Kaffee Cupping durchzuführen, benötigst Du kein spezielles Cupping-Zubehör, nur basic Barista-Zubehör:

  1. Wasserkocher, Waage und Timer: Dieses Zubehör ist entscheidend, um den Cupping-Kaffee aufbrühen und dabei das richtige Verhältnis zwischen Wasser und Kaffee zu finden und mithilfe des Timers die Brühzeit im Auge zu behalten.
  2. Eine Tasse: Die Tasse, die Du für das Cupping verwendest, sollte ein Fassungsvermögen von etwa 220 ml haben und idealerweise aus Keramik oder Glas sein.

Zwei Cupping- oder Esslöffel: Diese Löffel werden verwendet, um den Kaffee aus dem Löffel zu  „schlürfen” und zu probieren.

Wie funktioniert das Kaffee Cupping?

Jetzt, da wir das benötigte Equipment haben, werfen wir einen Blick auf den Ablauf des Kaffee Cupping! Übrigens: Es ist sinnvoll, verschiedene Kaffeesorten miteinander zu vergleichen. Denn wenn Du Unterschiede herausschmecken kannst, fällt es oft auch leichter, einzelne Kaffees besser zu bewerten. 

Kaffeebohnen in der Handmühle für das Cupping mahlen

Schritt 1: Kaffeebohnen frisch mahlen

Bevor Du die Kaffeebohnen mahlst, kannst Du erst einmal an den trockenen, ganzen Bohnen, um einen ersten Eindruck von dem Geschmacksprofil zu bekommen.

Gefolgt von dem wichtigsten Vorbereitungsschritt für das Cupping: dem Mahlen der Kaffeebohnen. 

Denn sie sollten unbedingt ganz frisch gemahlen in der Tasse landen (am besten nicht mehr als 15 Minuten im Voraus mahlen).

Wir mahlen 12 g Kaffeemehl, etwas gröber als der Mahlgrad für die Filtermaschine. Außerdem kannst Du die Cupping-Tasse (oder auch Tassen, je nachdem wie viele Proben Du nehmen möchtest) vorheizen. Spüle sie dazu einfach mit heißem Wasser aus.

Wasserkochen mit dem speziellen Wasserkocher mit Schwanenhals

Schritt 2: Wasser kochen

Und zwar auf maximal 96 Grad. Das ist die optimale Temperatur, um alle Aromen des Kaffees freizusetzen.

Aufgeißen von heißem Wasser in die Kaffee Cupping Tasse

Schritt 3: Das Aufgießen in die Tasse

Gieße jetzt 200 ml heißes Wasser vorsichtig über das Kaffeepulver bis zum Rand der Tasse. Versuche das Kaffeemehl und Wasser präzise abzuwägen, um sicherzustellen, dass das Verhältnis von Kaffee zu Wasser genau richtig ist.

Kaffee Cupping mit Kaffee-Kruste

Schritt 4: Warten.

Lass den Kaffee in der Tasse für 4 Minuten ungerührt stehen. In dieser Ruhephasen können sich die Aromen des Kaffees entwickeln.

Schritt 5: Kruste brechen.

Während der 4 Minuten Ruhezeit wird sich eine Kruste auf der Oberfläche des Kaffees bilden. Breche diese Kruste jetzt vorsichtig auf, indem Du den Löffel in die Tasse legst.

Kruste im Prozess des Kaffee Cupping

Schritt 6: Schaum und überflüssiges Kaffeemehl entfernen.

Verwende Deinen Löffel, um den restlichen  „Schaum’ und die Kaffeepartikel von Oberfläche zu entfernen.

Kaffee Cupping Verkostung

Schritt 8: Die Verkostung.

Lass den Kaffee erneut 3–5 Minuten lang ungestört stehen. Während dieser zweiten Ruhezeit setzen sich eventuelle Rückstände am Boden der Tasse ab.

Jetzt ist Deine Cupping Tasse bereit für das eigentliche Cupping. Nimm zum Probieren Deinen Cupping- oder Esslöffel zur Hand und löffele ein wenig Flüssigkeit aus der Tasse. Setze nun den Mund an und schlürfe den Kaffee blitzartig vom Löffel runter. Was schmeckst Du?

Notiere Deine Gedanken zu jedem Deiner Kaffees auf einem Notizblock. Mögliche Analyse - und Bewertungskategorien sind folgende: Geschmack, Nachgeschmack, Säure, Körper und Ausgewogenheit. Süße, Einheitlichkeit und „Sauberkeit“.

Exkurs: Sensorische Bewertung – was man beim Cupping von Kaffee schmeckt

Der Geschmacks- und Geruchssinn ist wahrscheinlich der primitivste von allen. Wir navigieren uns mithilfe unseres Geschmacks- und Geruchssinn seit unseren allerersten Tagen auf der Erde. So haben wir als Babys unsere Mütter erkannt. Im Gegensatz zu physischen Sinnen, wie dem Tastsinn oder unserem Gehör, funktioniert der Geschmackssinn und der Geruchsinn biochemisch und ist damit stark auf unser Gedächtnis angewiesen.

Wir schmecken süß, sauer, bitter, salzig oder umami als Mundgefühl. Die anderen Sinneswahrnehmungen sind verschiedene Aromen. Wenn wir beides kombinieren, haben wir einen Geschmack im Mund. Der Geschmackssinn basiert auf dem Geschmackssystem, das es uns ermöglicht, Geschmäcker durch Flüssigkeitsreize zu identifizieren. Im Gegensatz dazu beruht der Geruchssinn auf dem olfaktorischen System, das die chemische Zusammensetzung von luftgetragenen Substanzen erkennt. 

Aromen sind sehr komplex und werden über unsere Nasen wahrgenommen und mit unserem Gedächtnis verknüpft. Was wir hier wahrnehmen, kann in zwei Gruppen von chemischen Verbindungen unterteilt werden:

Flüchtige Verbindungen im gasförmigen Zustand, die wir als Aromen erleben.

Nicht-flüchtige Verbindungen, die wir mithilfe von Rezeptoren tatsächlich in unserem Mund schmecken können.

Das ist auch der Grund warum wir den Kaffee beim Kaffee Cupping schlürfen. Das mag für Laien seltsam klingen und auch komisch aussehen, macht jedoch viel Sinn. Denn wir möchten gleichzeitig beides erleben: indem wir schlürfen, lassen wir die flüchtigen Verbindungen in unsere Nase gelangen und verteilen gleichmäßig den Rest der Flüssigkeit in unserem Mund.

Unterhaltungstipp für das Cupping von Kaffee Zuhause

Wenn Du zu Hause ein Cupping ausprobieren möchtest: Versuche es doch einmal mit einem „blinden Cupping“. Hier verbindest Du Dir jedoch nicht Deine Augen, sondern Du weist den verschiedenen Kaffees beim Cupping anonyme Nummern zu und enthüllst erst später, welcher Kaffee sich hinter jeder Nummer verbirgt. Auf diese Weise kannst Du die Kaffees auf die objektivste Weise bewerten und Deine Geschmacksknospen testen.

Fazit: Cupping Kaffee für ein tieferes Kaffeeverständnis!

Das Kaffee Cupping ist eine spielerische Möglichkeit, Kaffee in seiner reinsten Form zu erleben und zu verstehen. Es erlaubt uns, die einzigartigen Aromen und Nuancen von Kaffeebohnen zu erkunden und schafft außerdem Grundlagenwissen, um Kaffee noch besser zubereiten zu können.

Also nichts wie ran da und viel Vergnügen beim Kaffee Cupping!

FAQ Cupping Kaffee

Häufig gestellte Fragen

Kann ich das Cupping von Kaffee auch zuhause selbst ausprobieren?

Na klar! Hierfür findest Du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung weiter oben. Versuche es doch einmal mit einem „blinden Cupping". Hier verbindest Du Dir jedoch nicht Deine Augen, sondern Du weist den verschiedenen Kaffees beim Cupping anonyme Nummern zu und enthüllst erst später, welcher Kaffee sich hinter jeder Nummer verbirgt. Auf diese Weise kannst du die Kaffees auf die objektivste Weise bewerten und Deine Geschmacksknospen testen.

Warum sollte ich Kaffee cuppen?

Das Cupping ist nicht nur eine unterhaltsame Aktivität, sondern dient auch einem ernsthaften Zweck. Es ermöglicht Kaffeeröstereien und Baristas, die Qualität von Kaffeebohnen zu bewerten, Geschmacksprofile zu entwickeln und sogar neue Kaffee-Mischungen zu kreieren. Außerdem hilft es dabei, Kaffees aus verschiedenen Regionen und Ernten miteinander zu vergleichen und ein tieferes Verständnis für Kaffee zu entwickeln.

Gibt es eine empfohlene Temperatur für das Cupping-Wasser?

Ja, die empfohlene Wassertemperatur für das Cupping liegt bei maximal 96 Grad Celsius. Diese Temperatur ermöglicht es, die Aromen des Kaffees optimal freizusetzen.

Welche Kaffeebohnen eignen sich am besten für das Cupping?

Es ist am besten, hochwertige Single-Origin-Kaffeebohnen für das Cupping zu verwenden, da sie eine breite Palette von Geschmacksprofilen bieten.

Warum schlürft man den Kaffee beim Cupping?

Das Schlürfen dient dazu, die flüchtigen Verbindungen in die Nase zu bringen und gleichzeitig den Kaffee gleichmäßig über den Mund zu verteilen. Dadurch kannst du sowohl die Aromen als auch den Geschmack des Kaffees besser wahrnehmen.

Wie kann ich meine Cupping-Fähigkeiten verbessern?

Die Verbesserung Ihrer Cupping-Fähigkeiten erfordert Übung und Geduld. Sie können auch Schulungen und Workshops besuchen, um Ihr Verständnis zu vertiefen.

Kann ich beim Cupping von Kaffee verschiedene Kaffeesorten vergleichen?

Ja, das Cupping eignet sich hervorragend, um verschiedene Kaffeesorten miteinander zu vergleichen. Wenn du Unterschiede herausschmecken kannst, fällt es oft leichter, einzelne Kaffees besser zu bewerten und deine Vorlieben zu entdecken.

  • Kaffeekanne reinigen: Ein Leitfaden zur richtigen Pflege - 60beans

    Kaffeekanne reinigen: Ein Leitfaden zur richtig...

    Ob grober Schmutz oder leichte Verschmutzungen – mit unserem Ratgeber schaffst Du es im Handumdrehen, Deine Kaffeekanne zu reinigen. Finde zudem heraus, wie Du Verschmutzungen in Zukunft vermeiden kannst.

    Kaffeekanne reinigen: Ein Leitfaden zur richtig...

    Ob grober Schmutz oder leichte Verschmutzungen – mit unserem Ratgeber schaffst Du es im Handumdrehen, Deine Kaffeekanne zu reinigen. Finde zudem heraus, wie Du Verschmutzungen in Zukunft vermeiden kannst.

  • Blümchenkaffee: Was steckt hinter dem Begriff? - 60beans

    Blümchenkaffee: Was steckt hinter dem Begriff?

    Blümchenkaffee? Was soll das denn sein? Wenn Du Dir diese Frage gerade gestellt hast, solltest Du Dir diesen Artikel durchlesen. Denn vielleicht hast Du ihn selbst sogar schon unwissentlich zubereitet.

    Blümchenkaffee: Was steckt hinter dem Begriff?

    Blümchenkaffee? Was soll das denn sein? Wenn Du Dir diese Frage gerade gestellt hast, solltest Du Dir diesen Artikel durchlesen. Denn vielleicht hast Du ihn selbst sogar schon unwissentlich zubereitet.

  • Der Anbau von Kaffee: Von der Pflanze bis zur Tasse - 60beans

    Der Anbau von Kaffee: Von der Pflanze bis zur T...

    Tauche ein in die faszinierende Welt des Anbaus von Kaffee! In diesem Artikel erfährst Du, wie Kaffee in gedeiht, welche Techniken erforderlich sind, um perfekte Kaffeebohnen zu ernten, und welche...

    Der Anbau von Kaffee: Von der Pflanze bis zur T...

    Tauche ein in die faszinierende Welt des Anbaus von Kaffee! In diesem Artikel erfährst Du, wie Kaffee in gedeiht, welche Techniken erforderlich sind, um perfekte Kaffeebohnen zu ernten, und welche...

1 von 3